Hauptmenü
 
 
Training
 
 
Der Verein
 
 
Internes
 
 
Community
 
 
NRW Landessichtungsturnier im Judo

Aktuelles über Turniere Am 24.09.2016 fand das diesjährige Landessichtungsturnier des NRW Judo Verbands in der U14 & U17 m/w in Mühlheim an der Ruhr statt.


Den Anfang machte in der U14 männlich Jona Schmidt -46 Kg; für den jungen Nachwuchsjudoka war es das erste Turnier auf Landesebene und diesem Niveau. Sein erster Gegner war Jan Keding vom Turnclub 1889 Kreuzau, Jona ging von Anfang an sehr konsequent an diese Begegnung heran und konnte seinen Gegner vorzeitig mit einem Ippon besiegen.
In der 2. Begegnung gegen Marcel Natoli vom 1. Judo-Club Mönchengladbach kontrollierte Jona den Kampf und gewann nach voller Kampfzeit mit einem Waza-Ari durch einen Schulterwurf.
Die dritte Begegnung gegen Meik Umirsakow vom Judo Vereinigung Siegerland musste Jona durch einen Haltegriff abgeben.
In der Trostrunde kämpfte sich Jona weiter nach vorn und konnte sich den 5ten Platz sichern.Ein solider Erfolg bei einem Turnier dieser Kategorie.
Bei den Männern trat Tjaven Nentwig -60 Kg  in seinem ersten Jahr in der U17 an.
In der 1. Begegnung gegen Viktor Drobit vom JC Banzai Gelsenkirchen verlor Tjaven leider vorzeitig den Kampf durch Ippon, die zweite Begegnung konnte er aber vorzeitig mit einem blitzsaubereren Ippon beenden.
In der 3. Begegnung gegen Erik Lumpe vom 1.JJJC Dortmund zeigte Tjaven konsequentes Judo und gewann vorzeitig den Kampf mit einer Fußtechnik.
In der 4. Begegnung gegen Benedikt Fuchs vom Kentai Bochum lies Tjaven sich den Griff seines Gegners aufzwingen und musste den Kampf vorzeitig abgeben und erreichte damit einen guten 7ten Platz.

Nach einer längeren Wettkampfpause in 2016 vertrat Lea Reinecke bei den Frauen in der Gewichtsklasse -70 Kg die Farben der Emschergemeinde. Lea, ebenfalls im ersten Jahrgang in der U17, startete im ersten Kampf mit Außenseiterchancen gegen die ältere und erfahrene Kämpferin Räther vom 1.JJJC Dortmund. Man kennt sich von diversen Trainingseinheiten sowie Lehrgängen und Lea ging den Kampf aggressiv an und konnte die Begegnung vorzeitig mit einem Innen-schenkelwurf / Uchi mata für Ippon entscheiden.
Gegen Schumacher vom JC Wermelskirchen konnte Lea den Wurfansatz eines Seoi Nage ihrer Gegenerin mit einem Konter Tani otoshi für Ippon unterbinden und den Kampf somit vorzeitig nach 10 Sekunden beenden. Lea war somit Poolsiegerin und war im Halbfinale. Im Kampf um den Einzug ins Finale konnte Lea sich ebenfalls mit einem Ippon gegen eine ältere Judokämpferin von Bayer Leverkusen mit einem Haltegriff durchsetzen.
Im Finale stand Lea einer erfahrenen und älteren U18 Ligakämpferin gegenüber. Gegen Kusch vom JC Banzai Gelsenkirchen schaffte Lea trotz mehrmaliger Bedrängnis im Bodenkampf, in einem von der JCH-Athletin konsequent und aggressiv geführten Kampf den vorzeitigen Sieg, mit dem Haltegriff Kesa gatame. Lea konnte ihr Potential zeigen und so war es in der neuen Altersklasse und höherer Gewichtsklasse ein super Einstieg.



Trainer Fabian Langer: zeigte sich sehr zufrieden mit seinen Schützlingen mit 1x 1. Platz, 1x 5. Platz und 1x 7. Platz für den JCH beim LET U14/U17 m/w lässt mit Freude auf die nächsten Turniere blicken.





Ausblick: Der JCH richtet das Bundesoffene Sichtungsturnier U17 weiblich des Deutschen-Judo-Bund, in der heimischen Hilgenbaumhalle am 29.10.2016 in Holzwickede aus.

 



NRW Landessichtungsturnier im Judo

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


die letzten 5 Artikel

Artikel-Archiv
 
 
Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

 
 
Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

 
 
Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Aktuelles über Turniere:

 
 
Es gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
© Judo Club Holzwickede
Design by Daniel Gerullis
Home Impressum Kontakt Kontakt